Zum 8. Mai: Erinnerung an Celine van der Hoek de Vries

Ich habe hier vor 5 Jahren gesprochen. Und damals habe ich gesagt. Und ich werde es immer sagen, dass der Faschismus und der Rassismus leider noch immer nicht verschwunden sind. Nicht nur in Deutschland nicht, nicht nur in Holland nicht und eigentlich überall noch nicht. Und ich warne auch immer in der Schule davor, dass wir immer noch kämpfen müssen gegen den Faschismus und gegen den Rassismus.“

Mit diesen Worten begann Celine van der Hoek de Vries am 8. Mai 2008 ihre Rede in Münster (Video). Der 8. Mai – Tag der Befreiung vom Faschismus – ist für Genoss*innen unserer Gruppe, aber so denken wir auch für viele andere Genoss*innen aus dem Münsterland– mit Erinnerungen an die Ausschwitz-Überlebende Celine van der Hoek de Vries verbunden. Celine hat uns mehrfach in Münster besucht. An Schulen und bei Abendveranstaltungen hat sie uns und vielen anderen ihre Geschichte erzählt. Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Unser Redebeitrag zur Kritik des geplanten Versammlungsgesetzes NRW

Im Folgenden dokumentieren wir unseren Redebeitrag zur Kritik am geplanten Versammlungsgesetz des Landes NRW, vorgetragen auf der Kundgebung des Bündnisses „Versammlungsgesetz stoppen NRW – Münster“ am 6. Mai 2021. Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Keine universitäre Plattform für Fundis! Wir fordern die Aberkennung der Professur von Dr. Paul Cullen von der WWU Münster!

Dr. Paul Cullen ist einer der führenden Köpfe im Netzwerk radikaler Abtreibungsgegner:innen in Deutschland. In Münster ist er vor allem als Leiter des MVZ-Labors sowie als außerordentlicher Professor an der Westfälischen-Wilhelms-Universität bekannt. Nun fordern AStA, Studierendenparlament und die kritischen Mediziner:innen die Aberkennung der Professur Cullens durch die WWU. Wir schließen uns dieser Forderung an und sagen: Keine universitäre Plattform für Antifeminismus, Antisemitismus und Verschwörungsideologien!

Unsere Pressemitteilung vom 18.02.2021:

Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Für die Freiheit – für das Leben! Gegen das neue Versammlungsgesetz für NRW! Unser Redebeitrag am 13.02.2021 in Münster

Am 13. Februar 2021 hielten wir auf der anarchistischen Kundgebung  anlässlich des 100. Jahrestages von Peter Kropotkins Beerdigung in Münster einen Redebeitrag zum geplanten neuen Versammlungsgesetz für NRW:

Liebe Genoss:innen,

es steht ein trojanisches Pferd vor unserer Tür. Unter dem Vorwand des Kampfes gegen die extreme Rechte soll mit dem neuen Versammlungsgesetz für NRW die Versammlungsfreiheit massiv eingeschränkt werden. Der Schirmherr dieser Initiative ist ein Wiederholungstäter: Innenminister Herbert Reul setzt seit jeher auf Repression und Aufrüstung und hat bereits mit dem Polizeigesetz in NRW alles darangesetzt, der Polizei weitgehend freie Hand im Umgang mit unliebsamen, in der Regel emanzipatorischen, Bewegungen zu geben. Damit ist er nicht ganz durchgekommen, aber der Schaden, den das hoffentlich bald als verfassungswidrig kassierte Polizeigesetz angerichtet hat, ist beträchtlich.

Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Gut informiert. Solidarisch. Und vor allem: Entschlossen. – Unsere Redebeitrag bei den Protesten gegen die AfD am 30.01.2021

Zusammen mit mehr als 200 Menschen protestierten wir am 30.01.2021 vor Ort und online gegen den Kreisparteitag der extrem rechten AfD. In unserem Redebeitrag beleuchteten wir den Machtkampf zwischen Kreis- und Bezirksverband Münster und legen dar, warum wir uns von Labeln wie „gemäßigt“, „bürgerlich-konservativ“ oder auch „Mitte der Gesellschaft“ weder täuschen noch von Kritik abhalten lassen sollte:

Liebe Freund:innen,
verhasste AfD,

seit Jahren wird darüber gestritten, wie die “Alternative für Deutschland” passend zu bezeichnen ist. Diese Debatte begann kurz nach der Parteigründung 2013 und hält entgegen aller Erkenntnisse bis heute an.

Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Münster: Firma mit Nazi-Symbolen auf VHS-Baustelle – wir fordern eine Erklärung von der “Westfälischen Bauindustrie”

Unsere Pressemitteilung vom 4. November 2020:

Am 27. Oktober 2020 wurde öffentlich, dass auf der Baustelle an der Volkshochschule am Aegidiimarkt Fahrzeuge, auf denen Reichsfahnen und andere Codes der extremen Rechten abgebildet waren, im Einsatz waren [1, 2] Die Fahrzeuge gehören der Firma “bautec – Projektmanagement GmbH” aus Sülzfeld bei Meiningen in Thüringen. Bauherrin an der VHS ist die kommunale “Westfälische Bauindustrie GmbH” (WBI), deren Geschäftsführer Peter Todeskino erst kürzlich für die Grünen als Oberbürgermeisterkandidat antrat.

Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

PM: Antifaschistische Recherchen legen Netzwerke radikaler Abtreibungsgegner*innen in Münster offen

Am Samstag, den 10.10.2020, fand der jährliche sogenannte “1000 Kreuze-Marsch” radikaler Abtreibungsgegner*innen durch die Münsteraner Innenstadt statt. Bewegten sich die Teilnehmendenzahlen in den letzten Jahren zwischen 100 und 150 Personen konnte der Organisator Wolfgang Hering mit seinem Verein “Euro Pro Life” in diesem Jahr nur knapp 50 Personen mobilisieren. Antifaschistische Recherchen auf dem Blog „Münsterland Rechtsaussen“ zeigen nun erneut auf, wie stark die fundamentalistischen Abtreibungsgegner*innen Münster trotz ihrer diesjährigen Mobilisierungsschwäche vernetzt sind. 

Wir fordern nun Konsequenzen seitens der Versammlungsbehörde, der WWU, des MVZ Labors und der Medien. Lest mehr in unserer Pressemitteilung vom 12.10.:

Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Die AfD-Münster: Eine extrem rechte Partei durch und durch

Zur Strategie des AfD-Kreisverbandes Münster gehört es, sich selbst konsequent als „bürgerlich“ zu bezeichnen. Mit diesem Label will die Partei vermeiden, als das benannt zu werden, was sie ist: Eine extrem rechte Partei. Was angesichts der zahlreichen offen agierenden Faschist*innen, Antisemit*innen, und vielen mehr in der Bundes-AfD bereits als völlig abwegig erscheint, wird umso absurder, wenn man sich anguckt, mit welchen Äußerungen, Verbindungen und Taten die AfD Münster in den letzten Jahren aufgefallen ist.
Umso unverständlicher ist es, dass Medien wie die „Westfälischen Nachrichten“ trotz aller Fakten die Selbstinszenierung der AfD Münster noch unhinterfragt abdrucken. Wir schaffen hier ein wenig Abhilfe bei der Argumentation, warum das unsinnig ist:
 
Eine Auflistung aus den letzten 18 Monaten, die keinesfalls den Anspruch auf Vollständigkeit erhebt und sicher nur die Spitze des braunen Eisbergs darstellt. 
 
Am 13.09.2020 – keine Stimme der AfD!
 

Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Münster: Recherchen belegen erneut Verbindungen des AfD-Kreisverbandes in die offen neonazistische Szene

Unsere Pressemitteilung vom 09.09.2020

Erneut wurden Verbindungen des AfD-Kreisverbandes Münster in die offen neonazistische Szene aufgedeckt. Recherchen der „Antifaschistischen Linken Münster“ belegen sowohl, dass die AfD am 5.9.2020 einen Neonazi als „Sicherheitsmann“ an ihrem Wahlkampfstand einsetzte, als auch, dass der wegen Verbreitung neonazistischer Inhalte von der Kandidatenliste gestrichene Karl-Heinz Kramer im Kommunalwahlkampf weiterhin für die AfD aktiv ist. Aktivitäten in sozialen Netzwerken belegen zudem die Verbindung des Spitzenkandidaten Martin Schiller zu Personen, die offen mit der Reichsbürgerszene sympathisieren.

Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Keine Stimme der AfD! Unser Redebeitrag auf der Kundgebung der Initiative Südviertel am 3.9.2020

Unser Redebeitrag auf der Mahnwache unserer Freund*innen der „Initiative Südviertel – Keine Nachbarschaft mit der AfD!“ am 03.09.2020 anlässlich der anstehenden Kommunalwahl in NRW.

Liebe Freundinnen und Freunde,

wir wurden gefragt, warum ihr aus unserer Perspektive die AfD nicht wählen solltet: Weil sie eine extrem rechte Partei ist – ganz egal wie bürgerlich sie sich auch geben mag. Ihre Agenda ist rassistisch, nationalistisch, sexistisch, antisemitisch, revisionistisch, chauvinistisch, sozialdarwinistisch und noch vieles mehr – kurz menschenverachtend. Es gibt keinerlei Rechtfertigung, sich mit diesen Leuten gemein zu machen.

Mahnwache gegen das AfD Büro am 3.9.2020

Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment